Kleeblatt-Team Seit 1975

Im Jahre 1971 wurde im Eggetal auf der Börninghauser Masch die ersten Autos für Stock-Car Rennen aufgebaut,

hierbei handelt es sich um eine Motorsportart deren Ursprung aus den USA stammt,

dabei geht es nicht um Höchstgeschwindigkeit sondern um Geschicklichkeit und Beherschung des Fahrzeuges

unter extremen Bedingungen.

Bei den Rennen werden die Fahrer nach Punkten bewertet, der Teilnehmer mit den meisten Punkten wird zum Sieger erklärt.

Als erstes nahm im Jahr 1971 Rolf Heckert am Rennen in Schnathorst teil. Immer mehr Fahrer aus dem Eggetal starteten an den Rennen.

Darauf hin wurde 1975 das " Kleeblatt-Team " gegründet mit den ersten 6 Mitgliedern

Heinrich Heckert

Reinhard Heckert

Rolf Heckert

Detlef Heckert

Karl-Heinz Scheffer

Heinz Koch

Ingo Poppensieker

 

Ein Jahr später wurde 1976 bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften zum ersten mal in der noch heutigen Vereinsfarben

Schwarz/ Gelb gefahren. Fahrer waren Reinhard und Rolf Heckert, Paul-Martin Schulz und Egon Finkbeiner.

Die größten Erfolge in den 80igern Jahren wurden 1976/77 ausgefahren. Im Jahre 1976 kam Reinhard Heckert als int. Deutsche 

Meister ins Eggetal zurück.

Nun waren die Crasher auf ihren Höhrpunkt, denn schon 1977 errang das Kleeblatt-Team die int.Deutsche Team Meisterschaft 

mit den Fahrern Reinhard Heckert, Egon Finkbeiner, Karl-Heinz Scheffer und Heinz Kock. Aber das war noch nicht genug!

Denn in diesem Jahr wurden auch die Damen vom Stock-Car Fieber erfaßt. Als erstes setzten sich Brigitte, Ingrid, Petra Heckert

und Reinhilde Tiemeier hinters Lenkrad der Schwarz / Gelben Renner. Sie zeigen sogar den Männern in manchen Läufen

wie Stock-Car gefahren wurde.

Die Siege hörten auch zwischen den Jahren 1977 und 1983 nicht auf.

Das Kleeblatt-Team fuhr in dieser Zeit bei der int.Deutschen-,Harz-,Hessen-, und Niedersachsen Meisterschaft mit.

dann begann das Kleeblatt-Team ab 1982 ein eigenes Rennen in Glösinghausen auszutragen. Bis 1986 fuhr man hier einen

Lauf von insgesamt vier um die int. Deutsche Meisterschaft. Als im Jahr 1983 die Mitgliederzahl immer mehr anstieg,

reichte der 1.Vorsitzende Heinrich Heckert und sein Stellvertreter Karl-Heinz Scheffer den Antrag ein, um in das Vereinsregister

aufgenommen zu werden.

Der Antrag wurde angenommen und die Schwarz / Gelben Renner fuhren somit unter Kleeblatt-Team Pr.Oldendorf e.V.

von 1983-1987 nahmen Reinhard-, Rolf Heckert, Egon Finkbeiner und Detlef Koch an vielen Auto-Cross Rennen teil,

wo es um reine Höchstgeschwindigkeit geht. Aber es wurden auch noch Stock-Car Rennen gefahren und vor allen brachten

die Damen immer mehr Siege mit nach Hause. Dann schloß sich das Kleeblatt-Team 1984 der Interssen Gemeinschaft

Nord-West an.

Von der Gründung an bis zum Jahr 1991 wurden erst vier dan fünf Läufe in einer Saison gefahren und das Kleeblatt-Team

gewann insgesamt 10 Meistertitel und 8 Vizemeistertitel in der Nord-West Meisterschaft. im Frühjahr 1991 wurde ein neuer Vorstand gewählt. Das Team bekam ihren ersten Ehrenvorsitzenden Heinrich Heckert 1. Vorsitzender wurde Bernd Hildebrandt 

2.Vorsitzender wurde Heiko Schumacher.

In der Saison 1992 erfuhr das Kleeblatt-Team einen Vizemeistertitel.

Als die Saison 1992 zu Ende war, hatte das Kleeblatt-Team insgesamt 37 Mitglieder.